Zeche Neuglück

Das Abbaugebiet der Zeche Neuglück lag im Bereich von Rennebaum in Sprockhövel.

  • 1739: Betrieb
  • 1790: Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Zeche außer Betrieb genommen.
  • 1826: Es wurde der Betrieb über das Lichtloch 22 des Stock&Scherenberger Stollens wieder aufgenommen. 
  • 1830: Erst im Jahr 1830 ging der Schacht Carolina in Betrieb. 

Abgebaut wurden die Flöze Hauptflöz und Dreckbank. Zur Lösung des Grubenwassers wurde ein Stollen betrieben, der in den Kreftingerbach entwässerte.  Zur Zeche Neuglück gehörten folgende Schächte:

  • Glücksanfang (Teufe 60m)
  • Carolina
  • Besseredich
  • Ernst
  • Vincke
Abbildung: Heutiger Zustand des Schacht Glücksanfang der Zeche Neuglück
 

Siehe auch:

  • Karte mit heutiger Situation